Der Siegermuni ist getauft

Utzenstorf

Ein Jahr vor dem Bernisch-Kantonalen Schwingfest 2018 in Utzenstorfist das Organisationskomitee auf Kurs. Davon konnte sich am Wochenende auch die Bevölkerung überzeugen. Bereits wurde der Siegermuni getauft.

Lenkor heisst der Stier, den Familie Fankhauser aus Sumiswald beim Schloss Landshut vorführte. Der Siegermuni des Bernisch-Kantonalen Schwingfestes 2018 ist der Sohn von Fors.

(Bild: Andreas Marbot)

Am Samstagabend wurde der knapp zweijährige Siegermuni auf den Namen Lenkor getauft. Der Swiss Fleckviehstier tritt in die Hufstapfen seines berühmten Vaters. Das ist nämlich kein Geringerer als Fors vo dr Lueg, den Schwingerkönig Matthias Sempach 2013 am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Burgdorf gewann. Sempach sowie die Lenker Skiweltcupfahrerin Joana Hählen amten als Götti und Gotte von Lenkor.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt