Der Kuhhandel spürt keine Dürre

Langnau

Alle hatten einen Katzenjammer erwartet. Doch trotz der Trockenheit lief es für Landwirte, die gestern an der Nutz- und Zuchtviehauktion eine Kuh verkaufen wollten, überraschend gut.

  • loading indicator

«Wenn heute einer eine Kuh kauft, ist ihm nicht mehr zu helfen.» Das habe er beim Frühstück zu seiner Frau gesagt, erzählt ein Landwirt. Eben tritt er aus der Markthalle in Langnau. Dort hat er gerade miterlebt, dass ganz vielen Bauern «nicht mehr zu helfen» ist. Sie haben Kühe und Kälber gekauft, als wäre nichts gewesen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt