Zum Hauptinhalt springen

Der grosse Brocken kommt später

Die gemeinsame Schulorganisation mit der Gemeinde Trub macht in Trubschachen keine Neubauten nötig. Längerfristig muss aber auch hier in die Schulhäuser investiert werden.

Susanne Graf
Sanierungsbedürftig: Das Dorfschulhaus in Trubschachen.
Sanierungsbedürftig: Das Dorfschulhaus in Trubschachen.
Thomas Peter

Für Trubschachen ist es einfacher. Auf den 1. August 2021 organisiert die Gemeinde ihre Schule neu und spannt zu diesem Zweck mit Trub zusammen. Während die Nachbarn in diesem Zusammenhang auch gleich eine neue Turnhalle bauen wollen und insgesamt 6,3 Millionen Franken investieren müssen, kommt Trubschachen ohne Neubau davon. «Die kantonalen Vorgaben können mit kleinen Anpassungen in den bestehenden Liegenschaften erfüllt werden», teilt Gemeindeschreiberin Heidi Stalder auf Anfrage mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen