Zum Hauptinhalt springen

Das Quartier bleibt, die Strasse ändert

Die alten Räumlichkeiten sind leer, bald geht es an der Poststrasse weiter: Die Confiserie Widmer zieht um.

Hinter den verklebten Fenstern wird gearbeitet. Noch diesen Monat soll die neue Filiale der Confiserie Widmer eröffnet werden.
Hinter den verklebten Fenstern wird gearbeitet. Noch diesen Monat soll die neue Filiale der Confiserie Widmer eröffnet werden.
Thomas Peter

Ein veritabler Schock sei die Kündigung des Lokals im Erdgeschoss des Hotels Berchtold Ende 2015 gewesen, sagen Karin und Jürg Rentsch, Inhaber der Confiserie Widmer mit Hauptsitz am Kirchbühl in Burgdorf. 15 Jahre haben sie die Filiale mit Tearoom an der Bahnhofstrasse betrieben.

Sofort machte sich das Paar auf die Suche nach Alternativen, um sowohl Angebot wie auch Arbeitsplätze in Bahnhofnähe zu erhalten.Kurz vor der Solätte erfuhren Karin und Jürg Rentsch vom frei werdenden Lokal der Schreinerei Amavis an der Poststrasse 10 – und griffen zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.