Zum Hauptinhalt springen

Das Bahnprojekt macht nicht nur Freude

Dass die BLS beim Bahnhof Hasle-Rüegsau für gut 17 Millionen Franken einen Regionalstützpunkt realisieren will, wirft auch Fragen auf. Kommt es wegen der 90 Beschäftigten zu Mehrverkehr?

Auf dem ehemaligen Tenta-Areal in Hasle hat sich in den letzten Jahren unter anderem die Migros niedergelassen (hinten).
Auf dem ehemaligen Tenta-Areal in Hasle hat sich in den letzten Jahren unter anderem die Migros niedergelassen (hinten).
Thomas Peter
Noch immer unverändert steht auf dem Gebiet eine alte Lagerhalle. Gegenwärtig dient sie als Depot für zwei Busse.
Noch immer unverändert steht auf dem Gebiet eine alte Lagerhalle. Gegenwärtig dient sie als Depot für zwei Busse.
Thomas Peter
Bis November diesen Jahres will die BLS das Projekt einreichen. Gebaut werden soll ab 2016. Und ab 2017 sollen 90 Mitarbeiter hier ihrer Tätigkeit nachgehen.
Bis November diesen Jahres will die BLS das Projekt einreichen. Gebaut werden soll ab 2016. Und ab 2017 sollen 90 Mitarbeiter hier ihrer Tätigkeit nachgehen.
Thomas Peter
1 / 7

«Es geht darum, dass im Emmental auch Arbeitsplätze gesichert werden», sagte Walter Scheidegger. Damit leitete der Gemeindepräsident von Hasle am Donnerstagabend eine Informationsveranstaltung zum Vorhaben der BLS ein. Diese will beim Bahnhof Hasle-Rüegsau einen neuen regionalen Stützpunkt für die Division Bau und Unterhalt erstellen. Das neue Gebäude will die BLS für knapp 17,5 Millionen Franken auf dem ehemaligen Tenta-Areal gegenüber des Migros-Aussenparkplatzes realisieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.