Zum Hauptinhalt springen

Das Altersheim sucht Kaninchen

Die Verantwortlichen des Dahlia Oberfeld möchten ihren neu gestalteten Garten mit Kaninchen beleben. Deshalb werden jetzt Langohren mitsamt Halter gesucht.

Noch ist das Kaninchen aus Stoff, doch ins Gehege des Dahlia Oberfeld könnten nun echte Tiere einziehen.
Noch ist das Kaninchen aus Stoff, doch ins Gehege des Dahlia Oberfeld könnten nun echte Tiere einziehen.
Daniel Fuchs

Die Frühlingsblumen blühen in allen Farben. Der Garten neben dem um- und ausgebauten Dahlia Oberfeld in Langnau ist schön geworden. Spazierwege animieren zum Flanieren, Sitzbänke laden zu einer Pause an der warmen Frühlingssonne ein. Doch etwas fehlt: Tiere, die das friedliche Reich beleben. Standortleiterin Franziska Furer sähe es gerne, wenn wieder ein paar Kaninchen herumhoppeln würden. Vor dem Umbau sei dies jeweils in den Sommermonaten der Fall gewesen. Ein Kleintierhalter habe diese im Frühling gebracht und im Herbst wieder abgeholt.

Gepflegt wurden die Tiere von Mitarbeitenden des Altersheims. Doch es ist hinlänglich bekannt, dass Pflegende mit ihrer Kernaufgabe mehr als ausgelastet sind. Und Franziska Furer mochte nicht auch noch Dienstpläne schreiben für die Fütterung und das Misten der Kaninchen.

Nun hat sie sich im Anzeiger für das obere Emmental mit einem Inserat an die Öffentlichkeit gewandt: «Möchten Sie gerne eigene Kaninchen halten und haben keinen Platz dafür?» Das Dahlia stellt im Gartenhäuschen einen Stall zur Verfügung und hat ein Gebiet, auf dem die Hasen grasen und graben können, eingehagt. Die Infrastruktur ist also vorhanden. Bereits hätten sich zwei Interessenten gemeldet, die diese mit ihren Kaninchen nutzen möchten, sagt Franziska ­Furer.

Fürs Misten und Füttern wären die Halter aber selber verantwortlich. Ebenso fürs abendliche Schliessen der Klappe, damit Marder und Füchse der Freude nicht ein abruptes Ende machen können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch