ABO+

Burgdorf zeichnet soziales Engagement aus

Burgdorf

Die Stadt verleiht den Sozialpreis 2019 zwei ganz unterschiedlichen  Organisationen.  

Mit der Patenschaft für Migranten will die reformierte Kirche Flüchtlinge integrieren.  Im Bild Jemil Yassin und sein Pate Hanspeter Käser. Foto: Daniel Fuchs 

Mit der Patenschaft für Migranten will die reformierte Kirche Flüchtlinge integrieren.  Im Bild Jemil Yassin und sein Pate Hanspeter Käser. Foto: Daniel Fuchs 

Die Stadt Burgdorf hat zwei Organisationen für ihr Engagement ausgezeichnet: Der Pfadiheimverein und die reformierte Kirche erhalten den Sozialpreis 2019. Der Pfadiheimverein stelle den Betrieb des Pfadiheims seit vielen Jahren in ehrenamtlicher Tätigkeit sicher, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. «Damit ermöglicht er Jahr für Jahr unzähligen Kindern tolle Erlebnisse in ihrer Freizeit.» Auch finanziell wird das Engagement belohnt: Der Verein erhält 5000 Franken.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...