ABO+

Bambus auf zwei Rädern

Langnau

Die Stiftung Intact bietet in Langnau nebst Occasionfahrrädern auch neue Modelle aus Bambus an. Nicht nur die Stabilität überzeugt, auch der soziale Gedanke spielt eine wichtige Rolle.

Stabil wie Stahl, leicht wie Alu: Die Leute hinter dem Bambusvelo sind (von links) Christian Penke (vom deutschen Produzenten my Boo), Stephanie Wenger und Roland Stauer (beide Intact) sowie Felix Habke (my Boo).

Stabil wie Stahl, leicht wie Alu: Die Leute hinter dem Bambusvelo sind (von links) Christian Penke (vom deutschen Produzenten my Boo), Stephanie Wenger und Roland Stauer (beide Intact) sowie Felix Habke (my Boo).

(Bild: Thomas Peter)

Eigentlich möchte man meinen, dass der Emmentaler Fahrradmarkt alles bietet, was sich Zweiradliebhaber nur wünschen können. Offenbar nicht ganz, die Stiftung Intact hat etwas Neues im Angebot: einen Fahrradrahmen aus Bambus. «Bereits vor ein paar Jahren bin ich auf die Idee aus Deutschland aufmerksam geworden», sagt Roland Stauer. Er ist Leiter des Intact-Standorts in Langnau. Als er im Sommer 2017 auch die Leiterin der hauseigenen Velowerkstatt, Stephanie Wenger, und die Geschäftsleitung für das Projekt begeistern konnte, kontaktierte Stauer die My Boo GmbH aus Kiel.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt