Zum Hauptinhalt springen

An der OGA 2017 gibts Chasselas

2014 mussten sich die Organisatoren der Oberemmentalischen Gewerbe- und Landwirtschaftsausstellung in Langnau einige Kritik anhören. Sie haben reagiert und für 2017 Anpassungen vorgenommen – vor allem im Gastrobereich.

Auch Hans-Ruedi Gerber von der Montreux-Oberland-Bahn(Mitte) darf 2017 ein OGA-Hemd tragen. Präisdent Ueli C. Gerber und Jeanette Rüegsegger, Mitglied der OGA-Geschäftsleitung, konnten die Bahn aus dem Waadtland als Gast gewinnen.
Auch Hans-Ruedi Gerber von der Montreux-Oberland-Bahn(Mitte) darf 2017 ein OGA-Hemd tragen. Präisdent Ueli C. Gerber und Jeanette Rüegsegger, Mitglied der OGA-Geschäftsleitung, konnten die Bahn aus dem Waadtland als Gast gewinnen.
Daniel Fuchs

Für die OGA-Geschäftsleitung war der Umbau des Ilfisstadions in Langnau nicht unbedingt von Vorteil. Zur Oberemmentalischen Gewerbe- und Landwirtschaftsausstellung gehörten vorher ein Gedränge an der Schlösslibar und eine ausgelassene Festhüttenstimmung. Mit der neuen Infrastruktur erübrigte sich das Aufstellen eines Festzeltes, im Tigersaal stand schliesslich genügend Platz zur Verfügung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.