Zum Hauptinhalt springen

Am Stapi-Lohn von 234'000 Franken scheiden sich die Geister

Der Lohn des Stadtpräsidenten wird auch in der nächsten Legislatur beschäftigen. Das Parlament hat eine Motion der GLP gutgeheissen. Diese verlangt, dass der Jahreslohn von heute 234'000 auf 195'000 Franken gesenkt wird.

Stefan Berger (SP), ...
Stefan Berger (SP), ...
Thomas Peter
... Cornelia Weber (parteilos) ...
... Cornelia Weber (parteilos) ...
Thomas Peter
... und Francesco Rappa (BDP) kämpfen um das Stadtpräsidium.
... und Francesco Rappa (BDP) kämpfen um das Stadtpräsidium.
Thomas Peter
1 / 3

Für die einen ist der Jahreslohn des Burgdorfer Stadtoberhaupts von 234'000 Franken – bei 13 Gehältern sind dies 18'000 Franken pro Monat – der Funktion angemessen, für die anderen ist es eindeutig zu viel. Zu Letzteren gehört die Fraktion der Grünliberalen (GLP) im Stadtparlament.

Aufgeschreckt durch eine Erhebung der «SonntagsZeitung», wonach im Kanton Bern nur gerade die Gemeinde Köniz ihren Präsidenten besser bezahlt als die Stadt Burgdorf, reichte die GLP im Juni eine Motion ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.