Zum Hauptinhalt springen

Aldi: SP fordert Tempo 30 und erneuerbare Energie

Das Parlament hat einer Zonenplanänderung, damit Aldi bald bauen kann, praktisch einstimmig zugestimmt. Aber es machte Tempo 30 zur Bedingung.

Wird dieses Gebäude komplett mit erneuerbaren Energien versorgt? Der Grosse Gemeinderat sprach sich dafür aus. Visualisierung: pd
Wird dieses Gebäude komplett mit erneuerbaren Energien versorgt? Der Grosse Gemeinderat sprach sich dafür aus. Visualisierung: pd

Anton Liechti von der FDP brachte es auf den Punkt: «Worüber dürfen wir nun genau abstimmen?» Auch er, ein langjähriger Parlamentarier, hatte ob der Diskussion über das Areal Ilfiskreisel den Überblick etwas verloren.

Am Anfang war es nur um eine Zonenplanänderung gegangen, damit Aldi auf dem Areal der ehemaligen Ilfisgärtnerei bald einmal bauen kann. Und zwar ein vierstöckiges Gebäude mit Ladenfläche im Erdgeschoss und darüber Dienstleistungen, Büros und Wohnungen. Doch über die Zonenplanänderung wurde nur am Anfang gesprochen, ab dann bestimmte Christian Oswald mit zwei Anträgen der SP-Fraktion das Geschehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.