Konolfingen

Nostalgie und ein Blick in die Zukunft

KonolfingenMit einem zweitägigen Fest hat Konolfingen den 150.Geburtstag der SBB-Linie von Bern ins Emmental gefeiert.

Am Jubiläumsfest  in Konolfingen liessen Dampfzüge die Erinnerung an früher wach werden.

Am Jubiläumsfest in Konolfingen liessen Dampfzüge die Erinnerung an früher wach werden. Bild: Hans Wüthrich

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Die Eisenbahn bringt Menschen zusammen.» Der Satz, den Regierungsrätin Barbara Egger gestern sagte, galt für den offiziellen Festakt genauso wie für das ganze Wochenende: In Scharen strömten die Bahnfreunde nach Konolfingen, um den 150.Geburtstag der SBB-Linie von Bern ins Emmental zu feiern.

Stilecht waren viele zum gestrigen Termin mit dem von einer historischen Lok gezogenen Zug angereist. Unterwegs standen leidenschaftliche Hobbybähnler mit ihren Fotoapparaten an der Strecke, um die Maschine von 1925 ins Bild zu rücken.

Regierungsrätin Egger freute sich, dass derartige Jubiläen so viele Leute anziehen. «Eigentlich könnte man ja auch Strassen, die Kanalisation oder Poststellen feiern», sinnierte sie. Aber gerade die Bahn sei stark mit Emotionen verbunden. «Heimweh, Fernweh, Abschiede und vor allem der Begriff Heimat sind stark mit ihr verknüpft.» Auch die Zukunft war beim Festakt ein Thema. Markus Geyer erläuterte im Namen der SBB den geplanten Bahnhofausbau. Die Arbeiten werden im Februar 2015 starten und rund 39 Millionen Franken kosten.

Die heutigen Anlagen genügten den modernen Anforderungen nicht mehr, erklärte Geyer. «Es braucht mehr Sicherheit und Kapazität.» Als wichtiger Dreh- und Angelpunkt zwischen den SBB und der BLS müsse Konolfingen für die Zukunft gerüstet sein. BLS-Vertreter Andreas Willich unterstrich diese Aussage mit einem Geschenk: Gemeinsam mit Regierungsrätin Egger taufte Gemeindepräsident Daniel Hodel den BLS-Zug Nino 13 auf den Namen Konolfingen. Während der moderne Zug auf seine Weiterfahrt wartete, lockten im Hintergrund Sonderfahrten mit Dampfzügen ins nahe Depot. Der Mix aus Nostalgie und Technik begeisterte. Es rauchte, pfiff und holperte – was brauchte es mehr, um Bahnfan zu sein?

(Berner Zeitung)

Erstellt: 02.06.2014, 07:53 Uhr

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Kommentare

Blogs

Schlagerette Aller Anfang ist schwer

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...