Nach einer halben Stunde lag die Linde am Boden

Dürrenroth

Der alte Baum auf dem Dorfplatz in Dürrenroth ist am Donnerstag gefällt worden. Die Linde war krank und stellte ein Sicherheitsrisiko dar.

Viel Arbeit war nötig, um die Linde vom Dorfplatz zu entfernen.

Viel Arbeit war nötig, um die Linde vom Dorfplatz zu entfernen.

(Bild: TH)

Das letzte Stündlein schlug gestern Morgen um halb zehn: Zu dieser Zeit wurde die Motorsäge an der Linde auf dem Dorfplatz in Dürrenroth angesetzt. Einige Schaulustige hatten sich versammelt, sie wollten sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen – schliesslich wurde nicht irgendein Baum gefällt, sondern die Linde, die das Dorfbild von jeher prägt.

Nachdem der Baum angesägt war, wurde er von einem mit einem Stahlseil verbundenen Traktor umgerissen. Das es höchste Zeit war, die Linde zu Fällen, zeigte sich, als sie auf den Boden krachte: Sie zerbarst in zahllose Einzelteile, so morsch war sie. «Ab einer Höhe von circa zwei Metern war der Baum hohl», sagte Gemeindearbeiter Christian Hirschi. Die Fällaktion sei aber wie geplant und problemlos verlaufen.

Wann genau der Ersatz für die alte Linde – ihr Alter wird auf weit mehr als 100 Jahre geschätzt – gepflanzt wird, weiss er noch nicht. Klar sei aber, was mit dem Holz passiere: «Das meiste bleibt in Dürrenroth und wird vom Wärmeverbund als Brennholz genutzt.» Die ersten zwei Meter des Stammes jedoch nicht: «Diese gehen an den Holzbildhauer Fredi Hess aus Oeschenbach.» Man hoffe, dass er noch etwas Schönes daraus machen kann.

Die Fällung der Dorflinde war in Dürrenroth zu einem Politikum geworden: Der Baum hätte schon vor einem Jahr gefällt werden sollen. Die Kommission für Natur- und Landschaftsschutz hatte aber erwirkt, dass die Linde noch ein letztes Mal aufgepäppelt wurde. Doch auch intensives Düngen half nichts: Im Laufe des Jahres zeichnete sich ab, dass sie nicht mehr gerettet werden konnte.

cbb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt