Langenthal

Hector Egger kauft das Kino Scala

LangenthalEines der zwei Langenthaler Kinos ist gerettet: Die Hector Egger Holzbau AG hat das Kino Scala gekauft – und betreibt es weiter.

Gerettet: Das Langenthaler Kino Scala.

Gerettet: Das Langenthaler Kino Scala. Bild: Thomas Peter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mitte Februar hat die BZ publik gemacht, dass Elisabeth Künzli und Ulrich Reist ihre Langenthaler Kinos Scala und Capitol verkaufen wollen. Jetzt ist zumindest das Scala gerettet: Die Hector Egger Holzbau AG hat das Kino an der Lotzwilstrasse 7 gekauft. Das teilte das Unternehmen gestern Abend mit. Und: «Wir werden den Kinobetrieb ab 1.Mai weiterführen.»

Hector Egger habe sich «relativ spontan» innert dreier Wochen zu diesem Engagement entschlossen, heisst es in der Medienmitteilung. Für die Erarbeitung eines detaillierten Konzepts brauche man daher noch ein wenig Zeit. Klar ist bislang Folgendes:

– Als Geschäftsführer hat Hector Egger den «Oberaargauer Kinoenthusiasten» Jürg Ingold verpflichtet. Er hat sein Glück bereits einmal während anderthalb Jahren als Pächter des Kinos Rex in Herzogenbuchsee versucht, gab jedoch im Herbst 2010 auf. Hector Egger schreibt, Ingold sei ein «Profi, der in der Oberaargauer Kinoszene seit Jahrzehnten viel bewegt hat».

– Hector Egger will das Kino Scala bis im kommenden Herbst mit moderner Digitaltechnik (3-D) ausstatten.

– Die Zauberlaterne, der Filmclub für Kinder im Primarschulalter, wird weitergeführt. Für weitergehende Kooperationen in dieser Richtung sei man offen.

Kinoliebhaber

Paul und Michael Schär von Hector Egger glauben daran, «dass das Scala mit dem richtigen Konzept und Engagement noch einige Jahre weiterbetrieben werden kann». Sie hätten sich nicht blindlings in dieses «Abenteuer» gestürzt. Die Kinowelt sei zwar in einem fundamentalen Umbruch, aber das heisse nicht, dass sie schon morgen aussterben werde, schreiben sie. Es gingen heute nicht wesentlich weniger Leute ins Kino als noch vor zehn Jahren, aber sie täten dies anders.

Die Schärs haben eine Affinität zur Kinowelt: Hector Egger ist Sponsor des Sommerkinos und organisiert jeweils in der Altjahrswoche das Winterkino. (Berner Zeitung)

Erstellt: 05.04.2012, 09:09 Uhr

Paid Post

Es gibt Besseres als Escorts

Echte Erotik und richtigen Sex, bei dem beide Lust aufeinander haben, findet man nicht bei Escorts. Aber dafür beim Casual-Dating im Internet.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Versteckspiel mit dem TV

Tingler Immer schöner

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Die Welt in Bildern

Wo die Toten ruhen: Anlässlich des Feiertags Eid al-Fitr besuchen Muslime den Friedhof von Nadschaf im Irak, der mit 5 Millionen begrabenen Menschen als grösster der Welt gilt. (16. Juni 2017)
(Bild: Alaa Al-Marjani ) Mehr...