Der Präsident ist still gewählt

Heimiswil

Die Gemeinde gab am Donnerstag bekannt, wer zur Gesamterneuerungswahl für die Legislaturperiode 2019 bis 2022 antreten wird. Die Urnenwahl findet am 25. November statt.

In Heimiswil steht am 25. November die Urnenwahl an.

In Heimiswil steht am 25. November die Urnenwahl an.

(Bild: Thomas Peter)

Die beiden Ortsparteien SVP und Unabhängige Wähler Heimiswil (UWH) stellen alle Kandidaten – sowohl für den Gemeinderat wie auch für die Kommissionen.

Für die Exekutive schickt die SVP die Bisherigen Hans Ulrich Widmer, Peter Burkhalter und Ulrich Tschanz ins Rennen. Neu tritt Simon Jost an. Für die Unabhängigen Wähler treten Beat Grossenbacher, Klaus Widmer (beide bisher), Gerda Lüthi, Fritz Oppliger und Peter Widmer (alle neu) an.

Für das Gemeindepräsidium tritt Jürg Burkhalter (SVP, neu) an. Da er keinen Gegenkandidaten hat, gilt er als still gewählt. Im Kampf um das Vizepräsidium duellieren sich Hannes Jörg (SVP) und Ursula Stalder (UWH). Beide haben bisher kein Amt inne.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt