Burgdorf

Das Casino-Theater ist bis jetzt restlos ausverkauft

BurgdorfDie Übergangssaison des Casino-Theaters läuft besser als erwartet. Kleine Malheurs verzeiht das Publikum scheinbar gern.

Es genoss die Musik trotz fehlender Sitzplätze: Das Publikum am Konzert von Philipp Fankhauser in der Localnet-Werkhalle.

Es genoss die Musik trotz fehlender Sitzplätze: Das Publikum am Konzert von Philipp Fankhauser in der Localnet-Werkhalle. Bild: Daniel Fuchs

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Da staunten einige Konzertbe­sucher nicht schlecht, als sie am vergangenen Samstag die Werkhalle der Localnet betraten. Statt bestuhlter Ränge bot die Halle nur Stehplätze. Zwar wurde auf der Website des Casino-Theaters angekündigt, dass das Konzert des Bluesmusikers Philipp Fankhauser ausschliesslich stehend gehört werden könne. Doch auf den Konzerttickets stand «Freie Sitzplatzwahl».

Schnell konnte das kleine Malheur behoben werden. Peter Schläfli, Geschäfts­führer des Casino-Theaters, entschuldigte sich beim Publikum, und kurzerhand wurden ein paar Sitzplätze für jene organisiert, die nicht mehr so gut zu Fuss sind.

22 Spielorte

«Im Casino-Theater sind wir ein eingespieltes Team, aber das ist natürlich alles neu für uns», sagt ­Peter Schläfli. Seit vergangenem September läuft nun die Übergangssaison. 15 Vorstellungen gingen bereits über die Bühne. 30 stehen noch an, und das an ­insgesamt 22 Spielorten.

Anfang 2019 wird sich der Vorhang dann erstmals im frisch umgebauten Casino-Theater heben. Die Zwischenbilanz der Tour d’Emmental sei äusserst positiv, so der Geschäftsführer. «Bis jetzt waren ­alle Vorstellungen ausverkauft.» Damit habe er gar nicht gerechnet. Man musste gar weniger Werbung machen als geplant. Vielerorts sei es ganz ein anderes Publikum als während einer normalen Saison.

«Ein Grossteil der Besucher kommt aus den je­weiligen Gemeinden.» Aus Trub, Schangnau oder Sumiswald etwa. Viele Zuschauer also, die in Burgdorf nie eine Vorstellung besucht hätten. Besonders das Programm «Heute Gemeindeversammlung» von Mike Müller stosse auf Anklang. «In den Gasthöfen herrscht die passende Atmosphäre», sagt Schläfli.

Auch nach der Vorstellung sei Müller nahe am Publikum, setze sich ­immer noch zu den Leuten an den Tisch. Er sei auch gleich begeistert gewesen, als Schläfli ihn für die Tour d’Emmental angefragt habe. Erst habe er es zwar nicht geglaubt. «Das sagst du jetzt schon seit Jahren mit dieser Übergangssaison», habe er gesagt.

Aufwendiger als im Theater sind hingegen die Vorbereitungen. «Wir müssen natürlich jedes Mal alles aufstellen.» Doch oft würden die Restaurants die Säle bereits vorher bestuhlen. Und es sei schon vorgekommen, dass die Gemeinderäte gleich mit angepackt hätten.

Weniger Einnahmen

Von den kommenden Vorführungen seien ebenfalls schon viele ausverkauft, so Schläfli. Trotzdem seien die Einnahmen weniger als bei einer normalen Saison. Schliesslich passen in ein Rössli oder einen Bären nicht so viele Leute rein. Zwischen 80 und 200 Plätze sind es in den Kellern und Sälen.

Ebenso seien die Ticketpreise etwas tiefer. 40 Franken kostet etwa eine Vorstellung von Mike Müller. «Man muss auch sehen, dass wir für die Übergangssaison nicht mehr Budget be­kommen haben.» Deshalb seien es klar weniger Vorstellungen, die durchgeführt würden. «Zudem sind uns die Künstler mit den Gagen entgegengekommen.»

Lohnen würde sich die Tour d’Emmental trotzdem. «Wir können damit das Casino-Theater noch bekannter machen», so Peter Schläfli.

(Berner Zeitung)

Erstellt: 17.01.2018, 20:01 Uhr

Artikel zum Thema

Noch eine Hürde für das Casino-Theater

Burgdorf Mit der Gesamtsanierung des Burgdorfer Casino-Theaters soll es jetzt vorwärtsgehen. Falls es gegen das nun publizierte Vorhaben keine Einsprachen gibt, kann der Umbau im Herbst beginnen. Mehr...

Vom Schleierhut bis zum Kronleuchter

Burgdorf Die Brocante aus dem Burgdorfer Casino-Fundus lockte am Samstag viele Theaterfans und Liebhaber alter Dinge zum Stöbern, Märten und Heimtragen an. Mehr...

Burgdorf wird zur Monarchie

Burgdorf Am Wochenende krönte das Publikum im Casino-Theater Burgdorf seinen König. ­Feierlich war es am Kleinkunstfestival «Die Krönung». Mehr...

Paid Post

Erotik zu dritt

Hier finden Singles oder Paare den passenden Partnern für den flotten Dreier: The Casual Lounge.

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss «Ciao, Bella»

Tingler Der Kunde als Feind

Die Welt in Bildern

Höhenflug: Im Vorfeld der Viehauktion in der schottischen Stadt Lairg springt ein Schaf über andere Schafe der Herde. Die Auktion in Lairg ist eine der grössten europaweit mit bis zu 15'000 Schafen. (14.August)
(Bild: Jeff J Mitchell/Getty Images) Mehr...