Biketec: Drei Massnahmen gegen die Frankenstärke

Huttwil

Nach der Aufhebung des Mindestkurses durch die SNB haben die Verantwortlichen des Huttwiler Elektroveloherstellers Biketec ein Massnahmenpaket geschnürt. Unter anderem werden die Preise im Euroraum erhöht.

Preiserhöhung im Euroraum, Eurorabatt für Schweizer Kunden und Eintellungsstopp: Diese drei Massnahmen hat Biketec gegen die Frankenstärke getroffen. (Im Bild Biketec-CEO Simon Lehmann)

Preiserhöhung im Euroraum, Eurorabatt für Schweizer Kunden und Eintellungsstopp: Diese drei Massnahmen hat Biketec gegen die Frankenstärke getroffen. (Im Bild Biketec-CEO Simon Lehmann)

(Bild: Thomas Peter)

Mit vorerst drei Massnahmen reagiert Flyer-Herstellerin Biketec auf die momentane Frankenstärke. Die erste betrifft die Preispolitik im Ausland. Die Huttwiler Firma hat per 7. Februar ihre Preise im Euroraum um zehn Prozent erhöht. Laut Pressesprecherin Anja Knaus will man damit mitunter dem Umstand entgegenwirken, dass hiesige Kunden ihre Flyer jenseits der Schweizer Grenze kaufen.

Mit der zweiten Massnahme will Biketec die Schweizer Kunden bei der Stange halten. «Wer einen Flyer des Modelljahrs 2015 kauft, erhält einen Eurorabatt von 400 Franken», sagt Knaus. Den Rabatt gibts seit dem 7. Februar. Die Massnahme ist zeitlich begrenzt bis zum 4. April. Weiter hat Biketec auch eine innerbetriebliche Massnahme beschlossen. Laut Anja Knaus gilt seit Freitag ein Einstellungsstopp. Sprich: Es werden vorerst keine weiteren Mitarbeiter angestellt.

75 Prozent in den Euroraum

Die Verantwortlichen von Biketec haben kurz nach der Aufhebung des Mindestkurses eine Taskforce einberufen. Das Sondergremium beobachtet die Lage seither intensiv und berät weitere Schritte in Spezialsitzungen. Biketec-Chef Simon Lehmann beteuerte vor rund zwei Wochen, dass die Firma von der aktuellen Währungssituation «sehr stark» betroffen sei.

Biketec exportiere 75 Prozent ihres Materials in den Euroraum, sagte Lehmann. Mit ihren Sorgen steht die Huttwiler Firma nicht alleine da. Mehrere in der Region verankerte Unternehmen äusserten gegenüber dieser Zeitung ihre Bedenken zum derzeit tiefen Eurokurs.

paj

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...