Zum Hauptinhalt springen

15-Jährige versprayten 80 Wände

Die Polizei konnte drei jugendliche Sprayer ermitteln. Ihnen wird vorgeworfen, für rund 80 Sprayereien in der Region Kirchberg verantwortlich zu sein.

Drei 15-jährige Teenager haben in der Region Burgdorf 80 Sprayereien angebracht und richteten damit Schaden im Wert von mehreren Zehntausend Franken an.
Drei 15-jährige Teenager haben in der Region Burgdorf 80 Sprayereien angebracht und richteten damit Schaden im Wert von mehreren Zehntausend Franken an.
Fotolia

Im Zeitraum von November 2015 bis Ende Februar 2016 sind der Kantonspolizei Bern aus den Gemeinden Kirchberg, Rüdtligen-Alchenflüh, Ersigen und Lyssach vermehrt Sprayereien gemeldet worden. Im Rahmen «intensiver Ermittlungen» sei es der Kantonspolizei Bern unter anderem mit Hilfe eines Passanten gelungen, drei Jugendliche im Alter von 15 Jahren zu identifizieren. Dies schreibt die Kapo Bern am Mittwochnachmittag in einer Medienmitteilung. Den Teenagern wird vorgeworfen, in Kirchberg und Umgebung rund 80 Sprayereien angebracht zu haben.

Die drei jugendlichen Beschuldigten sind geständig und werden sich vor der Justiz verantworten müssen. Der Sachschaden beläuft sich gemäss Schätzungen auf mehrere Zehntausend Franken.

pd/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch