Zum Hauptinhalt springen

Zuerst der Frust – jetzt der Umzug

Wegen der Umbauarbeiten im Haupthaus in Burgdorf wird die stationäre Psychiatrie des Spitals Emmental für die nächsten dreieinhalb Jahre nach Langnau verlegt. Der neue Psychiatriechefarzt hat die Enttäuschung darüber überwunden.

Patientenzimmer 210: Psychiatriechefarzt Stefan Begré zeigt die neuen, provisorischen Räumlichkeiten der stationären Psychiatrie im Spital Langnau.
Patientenzimmer 210: Psychiatriechefarzt Stefan Begré zeigt die neuen, provisorischen Räumlichkeiten der stationären Psychiatrie im Spital Langnau.
Thomas Peter

«Ja, der Frust war sehr gross.» Stefan Begré macht keinen Hehl daraus, dass er persönlich enttäuscht darüber war, dass die Spitalleitung um CEO Adrian Schmitter kurz nach Begrés Amtsantritt als neuer Chefarzt Psychiatrie am Spital Emmental einen folgenschweren Entscheid fällte.

Nämlich den, aus Kostengründen auf den geplanten Psychiatrieneubau zu verzichten. Das Umbauprojekt in Burgdorf wurde Ende Februar um 10 Prozent abgespeckt, der moderne Neubau für den psychiatrischen Dienst wurde geopfert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.