Zum Hauptinhalt springen

«Wider einisch öpperem ds Möösch putze»

«Ds Gurli fiegge», «dr Schöpfgäbu mälche», «es Chuderluuri», «Gröibi»: Das sind Redewendungen und berndeutsche Wörter – manchmal noch verwendet, oft vom Aussterben bedroht. Ihnen widmet das Museum nun eine Sonderausstellung. Ein Streifzug durch den Dialekt.

Sibesiech oder Haaghuuri – welcher Typ sind Sie? Auf dem Glücksrad im Museum Krauchthal in der Rüedismatt sind mehr oder weniger liebsame Personenbezeichnungen zu lesen.
Sibesiech oder Haaghuuri – welcher Typ sind Sie? Auf dem Glücksrad im Museum Krauchthal in der Rüedismatt sind mehr oder weniger liebsame Personenbezeichnungen zu lesen.
Thomas Peter

Sind Sie ein «Krouteri» oder eine «arme Hutte»? Wann hat Ihnen jemand zuletzt «ds Möösch putzt»? Wann haben Sie jemandem «ds Gurli gfiegget»? Haben Sie schon einmal «gschwitzt wie e Ankepättler»? Oder «Gröibi» gegessen? Eine «Bränte» gehabt? Eine «Mouggere» gemacht? Noch nie? Sind Sie sicher? Vielleicht wissen Sie gar nicht, was die Redewendungen und Wörter zu bedeuten haben – dann sind Sie wohl kein Hiesiger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.