Zum Hauptinhalt springen

Wespenflug zurück in die Moderne

Die Ausstellung «Kunstvoll!» präsentiert im Kunsthaus Langenthal 20 Werke junger Kunstschaffender. Darunter auch Arbeiten der diesjährigen Preisträger des Aeschlimann-Corti-Stipendiums.

Der verrückte Flug einer Wespe: Die Installation «Expected Landing Point» (2014) des Langenthalers Jonas Etter.
Der verrückte Flug einer Wespe: Die Installation «Expected Landing Point» (2014) des Langenthalers Jonas Etter.

«Was befürchtest du vom verrückten Flug der trunkenen Wespe?», fragt der französische Poet Paul Verlaine (1844–1896) in einem seiner Gedichte. Eine Frage, die sich auch der Künstler Jonas Etter gestellt hat. Von dieser Gedichtzeile angeregt, hat er die sich durch den Ausstellungsraum schlängelnde Installation «Expected Landing Point» aus so genannten Kupferlötfittingen konstruiert. Das Objekt macht sichtbar, was sonst unsichtbar bleibt: Die Flugbahn eines Insektes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.