Zum Hauptinhalt springen

Wer soll Fussballplatz bezahlen?

Der Fussballclub und die Turnvereine Trubschachen hätten gerne einen neuen Sportplatz. Die Frage ist, wer ihn wie bezahlen soll.

600000 Franken pro Jahr: Mehr kann der Gemeinderat von Trubschachen pro Jahr gemäss seiner Finanzplanung nicht investieren. Für den neuen Sportplatz, den sich der in die 4.Liga aufgestiegene Fussballclub und die Turnvereine seit bald zwei Jahren wünschen, müssten laut Gemeindeschreiberin Irene Zürcher aber rund 2 Millionen Franken ausgelegt werden – jährlich wiederkehrende Kosten nicht eingerechnet.

Laut den Vorgaben des Fussballverbandes und den Wünschen der Vereine soll der Fussballplatz vergrössert werden, und die Sportanlagen sollen um eine Laufbahn und ein Aussenspielfeld ergänzt werden. Dies würde auch Anpassungen beim Pausenplatz erfordern.

«Mit Vereinen schauen»

Eine erste Diskussion über Einsparungsmöglichkeiten habe stattgefunden, sagt Zürcher. Doch die Ausgabenobergrenze der Gemeinde würde immer noch «massiv überschritten». Um den Sportplatzplan realisieren zu können, «müssen wir jetzt mit den Vereinen schauen, wie sie sich am Neubau beteiligen können».

Dem Gemeinderat sei klar, dass die finanziellen Möglichkeiten der Platzbenutzer begrenzt seien. Fronarbeit könnte gemäss der Gemeindeschreiberin eine Möglichkeit sein, die Kosten zu senken. Weiter werde Trubschachen allenfalls versuchen, über die Patenschaft für Berggemeinden zu Geld zu kommen.

So oder so sei mit einer Vorlage des Sportplatzprojektes an der nächsten Gemeindeversammlung «nicht zu rechnen», teilt der Rat mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch