Zum Hauptinhalt springen

Wenn es ein Schulhaus ins Rathaus schafft

Kleiner Erfolg für Grossrat Alfred Bärtschi: Die Informationspolitik der Behörden bei der Eröffnung von Asylzentren soll besser werden. Ausschlaggebend für seine Motion war der Fall Schafhausen.

Das Schulhaus Schafhausen dient dem Kanton Bern seit letztem Herbst als Durchgangszentrum für maximal 150 Asylbewerber.
Das Schulhaus Schafhausen dient dem Kanton Bern seit letztem Herbst als Durchgangszentrum für maximal 150 Asylbewerber.
Hans Wüthrich

Der Lützelflüher SVP-Grossrat Alfred Bärtschi hat gestern im Rathaus zu Bern mit seiner Motion «Asylproblematik richtig anpacken» reüssiert. Er forderte, dass bei der Unterbringung von Asylsuchenden die lokalen Bedürfnisse – Bevölkerungszahl, Ausländeranteil und Lage der Unterkünfte – berücksichtigt werden müssten. Zudem sei die Kommunikation zwischen Kanton und Gemeinden zu verbessern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.