Zum Hauptinhalt springen

Vermeintlich gelöschte Asche löste Brand aus

Am Dienstagabend brannte ein Einfamilienhaus in Wangen an der Aare. Jetzt konnte die Brandursache geklärt werden.

Das Haus Wangen an der Aare wurde beim Brand stark beschädigt.
Das Haus Wangen an der Aare wurde beim Brand stark beschädigt.
zvg/Kantonspolizei Bern

Der Brand in einem Einfamilienhaus in Wangen an der Aare vom Dienstagabend wurde durch vermeintlich gelöschte Asche in einem Kehrrichtsack ausgelöst. Dies hat die Kantonspolizei Bern am Freitag mitgeteilt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 200'000 Franken.

Bei den Löscharbeiten am Dienstagabend war die Feuerwehr mit einem Grossaufgebot vor Ort. Die Einsatzkräfte konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch