Zum Hauptinhalt springen

Tötungsdelikt: Ein Mann ist in Haft

Die 38-jährige Frau, die am Dienstag tot in ihrer Wohnung gefunden wurde, ist an Stichverletzungen gestorben. Die Kantonspolizei hat eine Person festgenommen.

Zu 20 Jahren Haft verurteilt: Der serbische Beschuldigte vor dem Regionalgericht 2016.
Zu 20 Jahren Haft verurteilt: Der serbische Beschuldigte vor dem Regionalgericht 2016.
Res Zinniker
Am 1. Oktober 2013 ist in Thunstetten eine Frau tot aufgefunden worden. Verdächtigt wird ein mutmasslicher IV-Betrüger, der nun vor dem Regionalgericht Emmental-Oberaargau steht.
Am 1. Oktober 2013 ist in Thunstetten eine Frau tot aufgefunden worden. Verdächtigt wird ein mutmasslicher IV-Betrüger, der nun vor dem Regionalgericht Emmental-Oberaargau steht.
Markus Heinzer, newspictures
Die Getötete hätte am 10. Oktober des gleichen Jahres als Zeugin in einem den Mann betreffenden Betrugsfall aussagen sollen.
Die Getötete hätte am 10. Oktober des gleichen Jahres als Zeugin in einem den Mann betreffenden Betrugsfall aussagen sollen.
Markus Heinzer, newspictures
1 / 6

Am Mittwoch sind weitere Einzelheiten zum Tötungsdelikt in Thunstetten bekannt geworden: Die 38-jährige Frau, die am Dienstagmorgen tot in ihrer Wohnung am Johanniterweg gefunden wurde, ist erstochen worden. Das teilte die Kantonspolizei Bern mit. Die Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern hätten ergeben, dass dem Opfer mit einem scharfen Gegenstand Verletzungen zugefügt worden seien, an denen es gestorben ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.