Zum Hauptinhalt springen

Tennisclub kann aufatmen

Die schwindenden Baulandreserven von Burgdorf hätten beinahe dazu geführt, dass der Tennisclub die Tennisplätze im Lindenfeldquartier hätte verlegen müssen. Inzwischen ist ein Kompromiss gefunden.

Seit je bewirtschaftet der Tennisclub Burgdorf im Lindenfeld neun Spielfelder. Dort frönen mittlerweile über 600 Mitglieder regelmässig ihrem Hobby. Damit zählt der TC Burgdorf zu den grössten Clubs der Schweiz. Für die Anlage bestand ein Nutzungsrecht bis zum Jahr 2027. Bis vor kurzem sah es danach aus, als würde die Stadt Burgdorf den Vertrag nicht mehr verlängern. Grund: Die Stadtplaner – stets auf der Suche nach neuen Baulandreserven – sahen den Standort der Tennisplätze als potenzielles Wohngebiet. Der Tennisclub seinerseits wollte den Nutzungsvertrag vorzeitig bis 2077 verlängern, damit sich die Sanierung der ältesten vier Spielfelder auch lohnt (wir berichteten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.