Zum Hauptinhalt springen

SP verliert ihren Sitz im Rat

Die EVP ist klare Gewinnerin der Gemeindewahlen. Nebst dem Präsidium hat die Partei zwei Sitze errungen. Dagegen wurde die bisherige SP-Gemeinderätin abgewählt.

Martin Steiner, EVP, bisher, wurde still zum Präsidenten gewählt.
Martin Steiner, EVP, bisher, wurde still zum Präsidenten gewählt.
zvg

Sein offen geäusserter Wunsch ging dem Höchstetter EVP-Sekretär Urs Freiburghaus in Erfüllung: Nebst dem Gemeindepräsidium, in das Martin Steiner still gewählt wurde, hat die Partei auch zwei Ratssitze. Gewählt sind der Bisherige Andreas Oetliker und die Neue Christine Hofer. «Wir waren zuversichtlich nebst dem Präsidium noch zwei Sitze zu gewinnen», sagte Urs Freiburghaus. Für die EVP sei es wichtig, präsent zu sein. «Wir vertreten eine menschliche Politik, in der zum Wohl der Bevölkerung entschieden wird.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.