Sempach behält den Siegermuni

Alchenstorf

Der Schwingerkönig Matthias Sempach behält den Siegermuni «Fors vo dr Lueg». Der 27-Jährige entscheidet sich gegen das Preisgeld.

Matthias Sempach uns sein Prachtsmuni.

Matthias Sempach uns sein Prachtsmuni.

(Bild: Andreas Blatter)

Was wurde in den letzten Tagen nicht alles über Schwingerkönig Matthias Sempach und den Siegermuni «Fors vo dr Lueg» diskutiert. Tauscht Sempach den Siegermuni gegen die rund 22'000 Franken ein, wie dies des Schwingerkönigs Vorgänger zu tun pflegten? Wurde der Muni nicht längst geschlachtet? Oder ist es tatsächlich so, dass Sempach seinen Siegerpreis behalten wird?

Das Geheimnis ist gelüftet: Ja, der Alchenstorfer wird den Muni behalten, und das Prachttier dürfte irgendwo in der Region Emmental untergebracht werden. «Der Siegermuni ist für mich emotional was ganz Besonderes, das Tier ist mir ans Herz gewachsen. Gleichzeitig sind in den letzten Tagen bereits einige Anfragen betreffend Events mit dem Muni eingetroffen, was mich zu diesem Entscheid führte,» sagte Sempach.

Über die Details will das Management des Schwingerkönigs heute Dienstag informieren. Morgen werden Sempach und sein Muni beim Empfang in Kirchberg (19.15 Uhr, Schulareal) zu sehen sein.

rek/BZ, si

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt