Zum Hauptinhalt springen

Sei nicht einfach Zuschauer, wenn gemobbt wird

Wo liegt die Grenze zwischen harmloser Stichelei und Mobbing? Was ist eigentlich Cybermobbing? Welche Möglichkeiten haben Opfer und Beobachter sich zu wehren? Und können die Täter rechtlich verfolgt und gerecht bestraft werden?

Drohen via iPhone:  Mit der heutigen Technik haben es Mobber leicht.
Drohen via iPhone: Mit der heutigen Technik haben es Mobber leicht.
Vlad Nikolaev

Was mit einem einfachen Streit unter zwei oder mehreren Personen beginnt, kann plötzlich in gezieltes «Fertigmachen» eines Einzelnen ausarten. Auf www.bernergesundheit/gewalt/mobbing/faq.ch findet man wichtige Informationen zum Thema. Und es gilt: Niemand sollte bei Mobbing zuschauen.

Von Mobbing spricht man, wenn eine oder mehrere Personen über einen längeren Zeitraum eine andere Person mit dem Ziel der Ausgrenzung schikanieren, belästigen und beleidigen. Sich gegen Mobbing zu verteidigen oder Attacken dieser Art gar selber zu stoppen, ist sehr schwierig. Aber es gibt Möglichkeiten sich Hilfe zu holen, wie beispielsweise bei der Polizei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema