Zum Hauptinhalt springen

Schützen blasen zum Rückzug

Ein Schiesssportzentrum für Gewehr, Pistole und Armbrust: Das war der Traum der Kirchberg Schützen. Doch dieser ist jetzt geplatzt, weil die Gemeinde zu grosse Auflagen macht. Die Schützen sind enttäuscht.

Alle unter einem Dach:  Die Kirchberg Schützen planten bei der Anlage Vilbringen ein Schiesssportzentrum. Doch jetzt ist das Projekt auf Eis gelegt.
Alle unter einem Dach: Die Kirchberg Schützen planten bei der Anlage Vilbringen ein Schiesssportzentrum. Doch jetzt ist das Projekt auf Eis gelegt.
Thomas Peter

Die Kirchberg Schützen hatten die Vision eines Schiesssportzentrums an der Eystrasse. Dort, wo der alte Schiessstand Vilbringen über 300 Meter steht. Entstehen sollte hier ein Zentrum, das ein Schiesstraining für verschiedene Distanzen – 50, 30 und 25 Meter – ermöglicht. Die maximal 12 Scheiben hätte man automatisch verschieben können. Garderoben und Duschen waren geplant. Die 50 Meter lange Anlage hätte sich in einem ungedeckten Graben befunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.