Zum Hauptinhalt springen

Schüler gestalten ihr Schulhaus

Versprayte Schulhauswände: Im Oberstufenzentrum in Hindelbank ist Kunst, was andernorts als Vandalismus gilt.

Gertrud Lehmann
Die neu bemalten Wände im Oberstufenzentrum Hindelbank.
Die neu bemalten Wände im Oberstufenzentrum Hindelbank.
Walter Pfäffli

Das Schulhaus als Arbeitsplatz, wo Kinder einen guten Teil ihrer Jugend verbringen, sollte einladend und fröhlich wirken, nicht als Ort des Grauens in Erinnerung bleiben. Darum haben 170 Schülerinnen und Schüler das Hindelbanker Oberstufenzentrum innen und aussen mit viel Farbe, Fantasie und Können verschönert. Am Freitagabend luden sie ihre Eltern, Geschwister, Freunde und Verwandten ein, die selbst erschaffene «Kunst am Bau» bewundern zu kommen. Vorerst versammelte sich die Gästeschar in der Aula, wo Schulleiterin Barbara Fuhrer ihre Freude über das gelungene Werk zum Ausdruck brachte, während der Projektor Eindrücke von der Entstehung beisteuerte. Danach führten Lehrpersonen kleinere Gruppen von Besuchern zu den verschiedenen Wirkungsstätten, wo die Schüler selber erklärten, wie sie gearbeitet hatten und was das Gemälde bedeutet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen