Zum Hauptinhalt springen

Schnittersonntag künftig ohne Mack und Stufi

Nach 35 Jahren ist Schluss. Der Kirchberger Schnittersonntag muss künftig ohne seine beiden Festlegenden auskommen. Mack Lüthi (53) und Christoph Joss (54) sind die Erfinder des Grossanlasses in der heutigen Form. Jetzt suchen sie Nachfolger.

Schnittersonntag: Christoph Stufi Joss (links) und Mack Lüthi in ihrem legendären FC-Beizli.
Schnittersonntag: Christoph Stufi Joss (links) und Mack Lüthi in ihrem legendären FC-Beizli.
zvg

Man schreibt das Jahr 1976. Der «Schnittersundig» ist noch ein gewöhnlicher Jahrmarkt, ohne Festwirtschaften. Das Markttreiben mit den Ständen entlang des Schulweges, mit Bahnen, Billigem Jakob und Zwirbelen ist auf den Sonntag beschränkt. Im «Trumelitiim» des Fussballclub Kirchberg, 4.Liga, 2.Stärkeklasse, tiefer gehts nicht mehr, hat Captain Mack Lüthi eine Idee: Er will mit einer kleinen Festwirtschaft am «Schnittersundig» die Mannschaftskasse aufbessern. Auf dem Fussballplatz wird rasch jedem klar, weshalb sich die Amateurkicker «Trumelitiim» nennen: Ihre Gemeinsamkeit sind die Bäuche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.