Zum Hauptinhalt springen

Rasen und Blumen statt Stahl und Gestrüpp Kreisel

Böse Zungen behaupten, er sei einer der hässlichsten Kreisel der Schweiz. Die Wahrheit ist: Er braucht viel Unterhalt. Deshalb will der Gemeinderat von Bätterkinden den Dorfkreisel dieses Jahr neu gestalten. Das Baugesuch läuft.

Der Gemeinderat will den Dorfkreisel erneuern. Die Plastik verschwindet, dafür gibt es Gras, Blumen und einen Baum.
Der Gemeinderat will den Dorfkreisel erneuern. Die Plastik verschwindet, dafür gibt es Gras, Blumen und einen Baum.
Thomas Peter

In Bätterkinden kreuzen sich die Überlandstrassen von Bern nach Solothurn und vom Seeland ins Emmental. Vier Kantonsstrassen stossen hier aufeinander. Drei davon, die Bern-, die Solothurn- und die Landshutstrasse, sowie die kleine Schmiedegasse münden in den Verkehrskreisel beim ehemaligen Gasthof Krone und beim Britannia-Pub. Der Kreisel am Knotenpunkt – das wüste Wahrzeichen des Dorfes – wurde vor über zehn Jahren gebaut. Es lief sogar ein Ideenwettbewerb für die Innengestaltung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.