Zum Hauptinhalt springen

Privater hilft Wangen aus Salz-Misere

Eine Privatperson hat sich bereit erklärt, dem Städtli ein Palett (900 Kilo) Streusalz zu verkaufen. Die Erleichterung beim Wangener Werkhof ist gross.

Die Hoffnung des Wanger Werkhofchefs Herbert Brügger (50) hat sich nicht erfüllt: Auf gestern Donnerstag ist doch Schnee gefallen, und das nicht zu knapp.

So musste Brügger mit seiner Crew die Wanger Strassen und Trottoirs reinigen und enteisen – obwohl das Städtli bald kein Streusalz mehr hat. Der schmale Vorrat von 1800 Kilo hat sich denn auch allein gestern auf 900 Kilo halbiert.

Da Wangen aber erst am 11.Februar wieder Salz geliefert bekommt und aufs Wochenende weitere Schneefälle angesagt sind, herrscht im Städtli akuter «Salz-Notstand». Jetzt hat sich aber eine Privatperson bereit erklärt, dem Städtli ein Palett (900 Kilo) Streusalz zu verkaufen. «Damit sind wir zumindest fürs Wochenende gewappnet», meinte Werkhofchef Brügger erleichtert, der in seiner 19-jährigen Amtszeit noch nie einen solchen Salz-Engpass erlebt hat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch