Zum Hauptinhalt springen

Neue Wendung in der konkursiten Garage

Ahamed Imran wollte die frühere Eberhard-Garage übernehmen. Doch Liegenschaftsbesitzer Heinz Leuenberger zweifelte plötzlich an dessen Solvenz – und verkaufte das Gebäude anderweitig.

Der Arzt und die Autoveredler: (v.l.) Hans Jörg Altermatt unterstützt die Start-up-Firma von Reto Schneider und Kevin Mast.
Der Arzt und die Autoveredler: (v.l.) Hans Jörg Altermatt unterstützt die Start-up-Firma von Reto Schneider und Kevin Mast.
Olaf Nörrenberg

Noch vor nicht allzu langer Zeit geriet die ehemalige Auto Bärn AG mitten im Dorf Aefligen in Schwierigkeiten. Garagist René Eberhard wollte hoch hinaus, expandierte mit seinem Unternehmen in kürzester Zeit – und kam zu Fall.

Keine leichte Zeit für den damaligen Liegenschaftsbesitzer Heinz Leuenberger, der bezüglich Garagenmieterschaft seit Jahren Pech hatte. Im Frühling schien sich jedoch eine Lösung abzuzeichnen: Der Berner Garagist Ahamed Imran wollte das Geschäft ab Juni 2015 übernehmen. Mit einem veritablen Dorffest, wie er im April sagte. So weit kam es indes nicht. Leuenbergers Anwalt riet davon ab, Imran die Garage zu vermieten, weil er an dessen Solvenz zweifelte. Imran hatte zu dieser Zeit bereits seine Autos auf dem Garagenvorplatz stehen und verstand die Welt nicht mehr. Des einen Leid ist aber nicht selten des anderen Freud: Denn fast gleichzeitig war Hans Jörg Altermatt aus Lohn-Ammansegg auf der Suche nach Garagenräumlichkeiten für seinen Freund Reto Schneider. Seit letztem Herbst führt der ausgebildete Automechatroniker aus Bätterkinden zusammen mit Kevin Mast in Jegenstorf die Autoveredelungsfirma und Garage Shellshock. Wegen eines befristeten Mietvertrages muss Schneider dort auf Ende August ausziehen. Deshalb suchte er sich einen neuen Standort.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.