Zum Hauptinhalt springen

Naturfreunde suchen Partner und Geld

Der Verein Naturerlebnis Emme will sich neu organisieren. Weil er mit seinen touristischen Naturprojekten bislang kaum vom Fleck kam, setzt er jetzt auf neue Partnerorganisationen und sucht Geldgeber.

Kostbares aus dem Kräutergarten: Vor gut einem Jahr versuchte der Verein Naturerlebnis Emme etwa mit einer Aktion rund ums Chörblichrut, damals auf dem Hof von Hans Trachsel auf der Moosegg, bekannt zu werden.
Kostbares aus dem Kräutergarten: Vor gut einem Jahr versuchte der Verein Naturerlebnis Emme etwa mit einer Aktion rund ums Chörblichrut, damals auf dem Hof von Hans Trachsel auf der Moosegg, bekannt zu werden.
Daniel Fuchs

Die Emme als Werbeträgerin für Naturerlebnisse hat bislang weniger gut funktioniert als erhofft. Der Verein Naturerlebnis Emme musste handeln und hat deshalb Restrukturierungen beschlossen, wie Hans-Rudolf Schwab, Initiant und Präsident des Vereins, auf Anfrage sagt. Gemeint ist damit, dass der Verein künftig vermehrt mit Partnerorganisationen zusammenarbeiten will, um seine touristischen Naturprojekte bekannter zu machen. «Wie viele andere Naturschutzorganisationen hatten wir mehr oder weniger Echo auf unsere Angebote», zieht der Präsident drei Jahre nach der Gründung Bilanz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.