Zum Hauptinhalt springen

Nationalrat Aebi präsidiert neuen SVP-Landesteil Emmental

Am Donnerstagabend ist in Sumiswald der neue SVP- Landesteilverband Emmental gegründet worden. Die Versammlung bestimmte Nationalrat Andreas Aebi zum Präsidenten.

Die 70 Anwesenden wählten auch neun weitere Vorstandsmitglieder. Danach sprach der Präsident der SVP Kanton Bern, Rudolf Joder, zur aktuellen Lage in der Berner SVP, wie Aebi gegenüber der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Laut Aebi ist die Stimmung in den Emmentaler SVP-Sektionen nach der Spaltung der Partei nur in gewissen Sektionen gespannt. Die Gründung des Landesteilverbands sei aber zu einem guten Zeitpunkt erfolgt.

Landesteil übernimmt Aufgaben der Amtsverbände

Einen SVP-Landesteilverband Emmental gab es schon bisher, doch wird das neue Gebilde mehr Bedeutung haben und umfasst ein grösseres Gebiet. Es wird nämlich identisch sein mit dem künftigen Verwaltungskreis Emmental, zu dem etwa auch Gemeinden des Amts Fraubrunnen stossen.

Die Gründung des neuen Landesteilverbands geht denn auch auf die bevorstehende Verwaltungsreform im Kanton Bern zurück. Die SVP Kanton Bern passt wegen der Reform ihre Strukturen an. Die bisher wichtigen Amtsverbände werden aufgehoben; ihre Aufgaben zwischen Sektionen und Kantonalpartei übernehmen die Landesteilverbände.

Laut SVP-Kantonalsekretärin Aliki Panayides handelt es sich bei der Gründung des Landesteilverbands Emmental um die dritte dieser Art. Im Mittelland und im Oberaargau wurde dieser Schritt schon vollzogen. Wie bisher werde die SVP Kanton Bern aber weiterhin sechs Landesteilverbände aufweisen.

SDA/mus

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch