Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Bschüttivogt die Bemutterung

Ein Landwirt darf alleine entscheiden, wo und wann er Jauche austrägt. Aber ein Merkblatt lässt darauf schliessen, dass man im kantonalen Amt für Wasser und Abfall der bäuerlichen Fachkompetenz nicht recht traut.

Max Spring

Viele Landwirte ärgern sich über die Masse von Regelwerken, die ihnen vorschreiben, wie sie ihre Tiere zu behandeln und ihre Felder zu bestellen haben. «Als ob wir nicht selber ein Interesse daran hätten, zu unserer Produktionsgrundlage Sorge zu tragen», sagen sie. Sie fühlen sich bevormundet.

Doch vor drei Jahren bekamen die Bauern Eigenverantwortung zugesprochen. Die «Bschüttivögte» haben nichts mehr zu sagen. Deshalb teilt die Gemeinde Lauperswil nun mit, dass die «Meldestellen für Jaucheaustrag im Winter» aufgehoben werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.