Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Brand gehts weiter

Seit dreizehn Jahren führt Christine Lauber den Gschänklade an der Poststrasse in Burgdorf. Doch seit vier Wochen ist das Geschäft zwangsläufig zu. Dies, weil es nach einem Brand im Kellergeschoss weder Strom noch Wasser im Gebäude gibt.

Jacqueline Graber
Ist parat: Nach der vierwöchigen Zwangspause und einer grösseren Putzaktion möchte Christine Lauber am kommenden Dienstag den Gschänklade wiedereröffnen.
Ist parat: Nach der vierwöchigen Zwangspause und einer grösseren Putzaktion möchte Christine Lauber am kommenden Dienstag den Gschänklade wiedereröffnen.
Thomas Peter

Buntes Geschirr, filigrane Glaswaren und fantasievolle Servietten – alles steht fein säuberlich aufgereiht in den Regalen. Der Gschänklade an der Poststrasse 10 präsentiert sich wie eh und je. Stutzig machen einzig die weissen Schutzfolien auf dem Boden und ein Baustellenstrahler mitten im Raum. «Die Lampe ist unsere einzige Lichtquelle und wird durch ein Notstromaggregat gespeist», erklärt Christine Lauber, die Besitzerin des Ladens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen