Zum Hauptinhalt springen

Mütter ärgern sich über Billettkontrollen

Wenn die Kinder des Juradorfes Farnern mit dem Bus in die Schule fahren, werden sie zuweilen schon vor dem Unterricht abgestraft - vom Billettkontrolleur. Jetzt wehren sich die Mütter.

Glück gehabt: Die 6-jährige Nicole Egger zeigt ihr Bus-Abo - Schüler und Kindergärteler, die ihres vergessen haben, werden zur Kasse gebeten. Ihre Mütter (Hintergrund) können das nicht verstehen.
Glück gehabt: Die 6-jährige Nicole Egger zeigt ihr Bus-Abo - Schüler und Kindergärteler, die ihres vergessen haben, werden zur Kasse gebeten. Ihre Mütter (Hintergrund) können das nicht verstehen.
Marcel Bieri

Als der neunjährige Lukas Wyss in diesen Wintertagen mit dem Bus unterwegs in die Schule nach Rumisberg war, hätte er sein Billett zeigen sollen. Doch, oh Schreck, der Drittklässler hatte es vergessen.

Der Kontrolleur im Bus liess sich allerdings nicht beirren und zückte ein Formular. Darauf notierte der Mann den Namen des verdatterten Buben und erklärte, seine Eltern müssten fünf Franken Gebühr bezahlen und das vergessene Billett am Bahnhof in Wiedlisbach vorweisen. Andernfalls gebe es eine Busse von 120 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.