Zum Hauptinhalt springen

Mitten im Krieg galt es, kurzfristig 10'000 Menschen unterzubringen

In Goumois im Jura erinnern am Samstag Nachkommen polnischer Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg an deren Grenzübertritt vor 75 Jahren. In einer ersten, noch sehr improvisierten Unterbringung kamen sie damals in den Oberaargau.

PolenLager am 28.September 1940.
PolenLager am 28.September 1940.
Grafik fri/ Karte Swisstopo/ Quelle Jahrbuch des O
Erinnerungen an die Polen in Röthenbach b.H.: Eine Gruppe Internierter....
Erinnerungen an die Polen in Röthenbach b.H.: Eine Gruppe Internierter....
zvg
Hier ist die Signatur des Künstlers Stanislaus Stryzcek, genannt Stasch zu sehen.
Hier ist die Signatur des Künstlers Stanislaus Stryzcek, genannt Stasch zu sehen.
Thomas Peter
1 / 7

Im Nachlass seiner Mutter fand Hans Egli schwarzweisse Fotos von polnischen Internierten aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. «Meine Mutter servierte im Restaurant zur Post in Röthenbach bei Herzogenbuchsee», erzählt er. Dort und in Heimenhausen waren 1940/1941 gut 200 polnische Soldaten in einem Lager untergebracht – und das bei damals rund 660 Einwohnern in den beiden Dörfern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.