Zum Hauptinhalt springen

Mit den Täufern fing es an

«Alle Täufer werden verhaftet, sie müssen nach Bern gebracht werden», hiess es 1707. Im Täuferjahr 2007 marschierten 65 Personen aus der ganzen Schweiz den Weg von Hasle nach Bern ab und gedachten der grossen Deportation.
In diesem Loch hinter der Heubühne versteckten sich die Täufer vor ihren Verfolgern. Das Täuferversteck im Truber Fankhausgraben.
In dieser Bibel hat Hans Haslebacher gelesen. Der Sumiswalder war der letzte Täufer, der seines Glaubens wegen geköpft wurde.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.