Zum Hauptinhalt springen

Minarett-Mahnmal soll in einem Strassenkreisel stehen

Am Donnerstagabend stellte das Aktionskomitee «Stopp Minarett» das Modell eines Mahnmals vor. Es soll im Kreisel von Ring- und Thunstettenstrasse stehen.

Hans Lieberherr vom Komitee «Stopp Minarett» enthüllt das Modell. Daniel Zingg schaut zu.
Hans Lieberherr vom Komitee «Stopp Minarett» enthüllt das Modell. Daniel Zingg schaut zu.
Thomas Peter

Um 20.37 Uhr war es so weit: Die Mitglieder des Aktionskomitees «Stopp Minarett» entfernten das Geschenkpapier vom 2,5 Meter hohen Modell des Mahnmals. Applaus. Rund 50 Personen waren ins Parkhotel gekommen. Einige hatten eine weite Anreise auf sich genommen. Eine einzige Frage wurde gestellt.

«Das geplante minarettähnliche Mahnmal ist hochanständig, vermittelt aber eine klare Botschaft», erklärte Daniel Zingg (EDU), der Sprecher des Aktionskomitees. Die Form trage dem Image der Designerstadt Langenthal Rechnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.