Zum Hauptinhalt springen

Manor will Restaurant einbauen

Umbau bei Manor in Langenthal: Der Eingangsbereich soll neu gestaltet werden. Dazu ist ein Restaurant geplant.

Künftig ohne Glasvorbau: Bei Manor in Langenthal soll der Eingangsbereich erneuert werden. Hinter dem Schaufenster rechts entsteht ein Restaurant.
Künftig ohne Glasvorbau: Bei Manor in Langenthal soll der Eingangsbereich erneuert werden. Hinter dem Schaufenster rechts entsteht ein Restaurant.
Herbert Rentsch

Bald wird es in Langenthal ein neues Gastrolokal geben. Wenn es nach den Plänen von Manor geht, öffnet im September 2010 ein «Appunto»-Restaurant in der Ecke, wo heute Kleider verkauft werden. Das Bistro ohne Alkoholausschank soll laut Baugesuch zusammen mit der Neugestaltung des Manor-Eingangsbereichs realisiert werden. Geplant ist auch eine neue Schaufensterfront mit direkter Tür zum Restaurant. Im Innern des «Appunto» sind 54 Sitzplätze vorgesehen, draussen vor dem Schaufenster weitere 36 Plätze.

Abbruch des Vorbaus

«Mit dem Restaurant möchten wir dem Bedürfnis unserer Kunden nachkommen, während des Einkaufs eine schnelle oder leichte Mahlzeit einnehmen zu können», sagt Manor-Mediensprecherin Elle Steinbrecher. Verkaufsfläche werde trotz des «Appunto» nicht eingebüsst, dank moderner Gestaltungskonzepte und Umplatzierung freistehender Kassenzonen.

Mit dem Manor-Umbau wird laut Baugesuch auch die Fassade «entrümpelt». Dazu gehört der Abbruch des heutigen gläsernen Vorbaus. Manor will damit den ursprünglichen Zustand des denkmalgeschützten Hauses von 1956 wieder zur Geltung kommen lassen und der Fassade ein zeitgemässes Aussehen geben. Der laubenartige Durchgang mit Aussensäulen bleibt jedoch erhalten, denn dieser ist Teil des ursprünglichen Gebäudes. Dort werden auch die Aussentische des Gastrobereichs stehen. Über den Ein- und Ausgängen wird ein Vordach erstellt. Im Zuge des Umbaus wird das Flachdach des Kaufhauses saniert. Die totalen Baukosten belaufen sich auf 1,15 Millionen Franken. Manor möchte den Umbau zwischen Februar und September 2010 ausführen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch