Zum Hauptinhalt springen

«Langnauer Keramik ist der Maserati unter der Töpferware»

2017 feiert die Gemeinde Langnau 550 Jahre Marktrecht. Zum Jubiläum soll ein dickes Buch über Langnauer Keramik erscheinen. Jetzt sind zwei Forscher der lokalen Hafnerkunst auf der Spur.

Langnauer Keramik beeindruckt die Experten. Zeichnungen, Sprüche und Bilder aus dem ländlichen Alltag zieren die Einzelstücke.
Langnauer Keramik beeindruckt die Experten. Zeichnungen, Sprüche und Bilder aus dem ländlichen Alltag zieren die Einzelstücke.
Marcel Bieri
Die Hochzeitsschüssel fasziniert Andreas Heege (links) und Andreas Kistler immer wieder von Neuem.
Die Hochzeitsschüssel fasziniert Andreas Heege (links) und Andreas Kistler immer wieder von Neuem.
Marcel Bieri
Heege kennt 300 Zuckerdosen, die in Langnau produziert wurden. Und keine sei gleich wie die andere.
Heege kennt 300 Zuckerdosen, die in Langnau produziert wurden. Und keine sei gleich wie die andere.
Marcel Bieri
1 / 3

Wahrscheinlich liegt es im oberen Emmental noch in dunklen Kellern und spinnwebenverhangenen Estrichen herum – altes Geschirr, dessen Anblick Andreas Heeges Puls in die Höhe treiben würde. Der gebürtige Deutsche wäre höchst interessiert daran, einen Blick auf die vergessenen Tassen, Teller und Suppentöpfe zu werfen. Denn Heege ist Archäologe. Und er hat den Auftrag, zusammen mit Andreas Kistler aus Bäriswil ein Buch zu schreiben über die Langnauer Keramik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.