Zum Hauptinhalt springen

Kanton spart, Fischer springen ein

Aus Spargründen schliesst der Kanton die Fischzuchtanlage Horben. Jetzt springen die Fischereivereine in die Bresche und übernehmen die Anlage. Sie werden künftig für den Forellennachwuchs in Emme und Ilfis sorgen.

Der Kanton schliesst die Muttertierfischzuchtanlage Horben, nun übernehmen die zusammengeschlossenen Fischereivereine das Haus.
Der Kanton schliesst die Muttertierfischzuchtanlage Horben, nun übernehmen die zusammengeschlossenen Fischereivereine das Haus.
Olaf Nörrenberg
In der Fischzuchtanlage Horben: Der Emmentaler Fischereiaufseher Thomas Maurer streift einer weiblichen Bachforelle die zum Befruchten reifen Eier ab.
In der Fischzuchtanlage Horben: Der Emmentaler Fischereiaufseher Thomas Maurer streift einer weiblichen Bachforelle die zum Befruchten reifen Eier ab.
Olaf Nörrenberg
Mit der Anzucht der Bachforellen soll der Bestand nachhaltig gesichert werden.
Mit der Anzucht der Bachforellen soll der Bestand nachhaltig gesichert werden.
Olaf Nörrenberg
1 / 5

Thomas Schneider, Mitglied des Fischereivereins an der Emme Burgdorf, hält eine grosse Bachforelle mit beiden Händen. Der Fisch ist mittels Wasserbad leicht narkotisiert. Thomas Maurer, kantonaler Fischereiaufseher im Emmental, streift derweil dem Weibchen die zum Befruchten reifen Eier ab. Der orangefarbene Laich landet in einem Waschbecken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.