Zum Hauptinhalt springen

Im Dauereinsatz für das Oberaargauische

450 Schwinger und bis zu 3800 Besucher werden am Wochenende zum Oberaargauischen Schwingfest in Aarwangen erwartet. Für den organisierenden Turnverein ein Anlass in bisher ungekannter Grösse.

Lagebesprechung: OK-Präsident Thomas Beutler,  Markus Friedli  (Presse) und Bauchef Richard Borer (v. l.) sind mit dem bisherigen Ablauf zufrieden.
Lagebesprechung: OK-Präsident Thomas Beutler, Markus Friedli (Presse) und Bauchef Richard Borer (v. l.) sind mit dem bisherigen Ablauf zufrieden.
Thomas Peter
Präzisionsarbeit im Ring: Rolf Rohrbach besorgt die Feinarbeit. Am Samstag werden hier zahlreiche Spitzenschwinger um den Festsieg kämpfen.
Präzisionsarbeit im Ring: Rolf Rohrbach besorgt die Feinarbeit. Am Samstag werden hier zahlreiche Spitzenschwinger um den Festsieg kämpfen.
Thomas Peter
Letzter Schliff auf der Zuschauertribüne: Manuela Grossenbacher (links) und Pia Trinkler vom Turnverein Aarwangen nummerieren die Sitze. Bis zu 3800 Besucher werden am Wochenende zum Oberaargauischen  Schwingfest in Aarwangen erwartet.
Letzter Schliff auf der Zuschauertribüne: Manuela Grossenbacher (links) und Pia Trinkler vom Turnverein Aarwangen nummerieren die Sitze. Bis zu 3800 Besucher werden am Wochenende zum Oberaargauischen Schwingfest in Aarwangen erwartet.
Thomas Peter
1 / 3

Thomas Beutler ist zufrieden: Die Tribünen und Zelte stehen, die ersten Sägemehlringe auf dem Sportplatz der Schulanlage Sonnhalde sind bereits sichtbar. Seit letztem Freitag laufen die Aufbauarbeiten für das Oberaargauische Schwingfest vom kommenden Wochenende in Aarwangen. Als OK-Chef ist Beutler – wie viele seiner Kolleginnen und Kollegen vom Turnverein Aarwangen – seither jeden Tag vor Ort. 35 bis 40 Helfer seien täglich im Einsatz, weiss Bauchef Richard Borer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.