Zum Hauptinhalt springen

Im Bann des geschnittenen Papiers

250 Originalwerke von 17 Scherenschnitt-Künstlern sind bis am 8. Juni in der Galerie im Chalet in Alchenflüh zu bestaunen. Unter den Kunstschaffenden sind zwei Kirchbergerinnen und zwei Kirchberger.

Scherenschnittkunst in der Galerie im Chalet: Die Kirchberger Scherenschnittkünstler Christine Baur-Meder, Bruno Pfeiffer und Maria Schneider-Ziegler(von links).
Scherenschnittkunst in der Galerie im Chalet: Die Kirchberger Scherenschnittkünstler Christine Baur-Meder, Bruno Pfeiffer und Maria Schneider-Ziegler(von links).
Hans Wüthrich

Zum fünften Geburtstag der Galerie im Chalet haben sich das Galeristenpaar Karola Tritschler und Jean-Claude von Gunten etwas Besonderes einfallen lassen. Siebzehn der bekanntesten Scherenschnittkünstlerinnen und -künstler geben sich mit 250 Originalwerken auf insgesamt 600 Quadratmetern ein Stelldichein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.