Zum Hauptinhalt springen

Ideengruppe schmiedet Schloss-Pläne

Weil die Universität Bern das Schloss Aarwangen nun doch nicht nutzen will, sucht der Kanton weiterhin Käufer. Aber offenbar mangelt es an Interessenten. Deshalb formiert sich jetzt eine neue Ideengruppe, die Pläne für das Schloss vorlegen will.

Was passiert mit dem Schloss Aarwangen, wenn das Gericht auszieht? Mittlerweile steht fest, dass die Universität Bern das historische Bauwerk nicht nutzen wird. Eine Ideengruppe will nun neue Pläne schmieden.
Was passiert mit dem Schloss Aarwangen, wenn das Gericht auszieht? Mittlerweile steht fest, dass die Universität Bern das historische Bauwerk nicht nutzen wird. Eine Ideengruppe will nun neue Pläne schmieden.
Thomas Peter

Noch immer ist unklar, wie es mit dem Schloss Aarwangen weitergehen soll. Fakt ist: Im Zuge der Verwaltungsreform wird das Regionalgericht voraussichtlich ab Frühling 2012 in Burgdorf tagen. Im schlimmsten Fall für die Region steht der historische Bau aus dem 13.Jahrhundert dann leer. Denn obwohl der Kanton als Eigentümer das Schloss verkaufen möchte, hat sich bis heute allem Anschein nach kein Interessent gemeldet. Für das Schloss müsste ein Käufer schätzungsweise 3,5 Millionen Franken zahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.