Zum Hauptinhalt springen

«Ich werde den eigenwilligen Woodrock-Spirit vermissen»

Von Donnerstag bis Samstag findet auf der Moosegg bei Langnau das 20. und letzte Woodrock Festival statt. Wie es dem Präsidenten Nick Werren kurz vor dem Festival geht, erzählt er im Interview.

Martina Summermatter
Hier kommt eine Bühne hin.
Hier kommt eine Bühne hin.
Nick Werren
Die Mixer-Villa am Woodrock.
Die Mixer-Villa am Woodrock.
Nick Werren
Das Catering-Zelt.
Das Catering-Zelt.
Nick Werren
Die Abendstimmung im Wald, wo das Woodrock Festival stattfinden wird.
Die Abendstimmung im Wald, wo das Woodrock Festival stattfinden wird.
Nick Werren
Die Aussicht vom Woodrock-Gelände aus.
Die Aussicht vom Woodrock-Gelände aus.
Nick Werren
Hier kommen zwei Bühnen hin.
Hier kommen zwei Bühnen hin.
Nick Werren
Der Spielplatz muss Platz machen für die Bühne.
Der Spielplatz muss Platz machen für die Bühne.
Nick Werren
Abendstimmung über dem Woodrock-Gelände.
Abendstimmung über dem Woodrock-Gelände.
Nick Werren
1 / 10

Im Vorverkauf wurden bereits drei Mal mehr Tickets verkauft als in den letzten Jahren. Was bedeutet dem Woodrock-Team der Besucheransturm? Das freut uns natürlich sehr. Es scheint, dass viele Leute noch ein letztes Mal das legendäre Festival mit ihrer Anwesenheit beehren wollen.

Haben Sie mit so vielen Leuten gerechnet? Wir haben sicher mit gutem Vorverkauf gerechnet, aber ohne konkrete Zahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen